„Ink & Ride“: Tattoo und Urban Art Convention im Hamburger Millerntor Stadion

Thema am 11.09.2017
Array

Wer seine Liebe zur Kunst demonstrieren will, kann sich zum Beispiel zu Hause ein Gemälde aufhängen. Andere wiederum lassen sich das Bild gleich unter die Haut stechen – so wie am vergangenen Wochenende bei der „Ink & Ride“ in Hamburg. Dabei handelt es sich um ein Event, das Streetart, Tattoos, BMX und auch Skateboarden verbindet. Früher mag die Kunst auf dem Körper ein eher anrüchiges Image gehabt haben, doch inzwischen gibt es immer mehr Anhänger und allein in Hamburg rund 300 Tattoostudios. Auch „Die Älteste Tätowierstube in Deutschland“ vom Hamburger Berg war vertreten. Ein anderer Stand aus der Nähe von Uelzen hat noch nach alter asiatischer Tradition per Hand gestochen. Und wiederum ein anderer Tattoo-Fan war sehr mutig und hat sich blind ein Motiv stechen lassen – immerhin kostenlos. Am Ende hatte er einen Fernsehturm im Miniaturformat auf seinem Arm.

Weitere Videos

Hol dir die neue SAT.1 REGIONAL APP
© Sat.1 Norddeutschland GmbH