Kitesurfen für Rollstuhlfahrer: Deutschlandweit einzigartiger Workshop in Großenbrode

Thema am 08.09.2016
Array

Kitesurfen ist ein echter Extremsport. Wenn die Kiter sich vom Lenkdrachen durchs Wasser ziehen lassen und bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern waghalsige Sprünge vollführen, stockt einem an Land schon mal der Atem. Dass aber sogar Rollstuhlfahrer diesem Sport nachgehen, war bis vor kurzem noch undenkbar. In Großenbrode im Kreis Ostholstein treffen sich gerade gehandicapte Sportler aus aller Welt zum deutschlandweit ersten Workshop, um Kiten zu lernen. Das Camp arbeitet inklusiv. Das heißt, Rollstuhlfahrer und die sogenannten Fußgänger gehen gemeinsam aufs Wasser. Wer seine Beine nicht nutzen kann, der braucht eben ein bisschen mehr Unterstützung und einen Spezial-Sportsitz. Ansonsten gelten in Punkto Sicherheit und Ausbildung für alle die gleichen Bedingungen während des neuntägigen Workshops.

Weitere Videos

Hol dir die neue SAT.1 REGIONAL APP
© Sat.1 Norddeutschland GmbH