Landreporterin im Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp in Blekendorf

Thema am 19.05.2017
Array

Am Wochenende ist Tag der offenen Tür im Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein in Blekendorf. Anfassen ist im Kuhstall des Zentrums ebenso erlaubt wie Fragen zu stellen. In der konventionellen Landwirtschaft müssen Kälbchen getrennt von ihren Müttern leben. Nach zwei Wochen kommen sie mit Gleichaltrigen in Boxen. Auch die Entwöhnung von der Milch verläuft automatisiert. Ein Automat erkennt über einen Chip in der Ohrmarke, wie viel ein Kalb getrunken hat und reduziert die Menge täglich. Für das Wohlbefinden der Kühe ist gesorgt: Sie können sich heutzutage meist frei bewegen. Durch eine Glasscheibe können Besucher im Futterkamp einen Blick auf niedliche Ferkel werfen. Tierwohl und Landwirtschaft können miteinander vereinbar sein. Das möchte das Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp zeigen. Unsere Landreporterin Andrea von Burgsdorff ist nach Blekendorf gefahren und hat bei den Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür geholfen.

Weitere Videos

Hol dir die neue SAT.1 REGIONAL APP
© Sat.1 Norddeutschland GmbH