Lübecker Jäger zieht kleines Rehkitz bei sich zu Hause auf

Thema am 04.07.2017
Array

Stadtjäger Christoph Benett aus Lübeck hat in einem Stadtteil ein wenige Tage altes verlassenes Rehkitz gefunden und sich entschlossen, das schwache und hilflose Tier zu Hause aufzuziehen. Dort hat sich das Kitz „Lotti“ schon gut entwickelt. Sie liebt es den Garten von Christoph Benett zu erkunden und sich in den Gebüschen zu verstecken. Die Schmuseeinheiten mit ihrem Ziehvater möchte das drei Wochen alte Rehkitz aber auch nicht missen. Die Handaufzucht ist bei Rehitzen allerdings auch mit gewissen Risiken verbunden, denn die kleinen sind besonders anfällig für Magen-Darm-Erkrankungen oder Lungenentzündungen. Für die Mahlzeiten bekommt Lotti deshalb sogenannte Biestmilch, die der Muttermilch durch bestimmte Nährstoffe ähnelt. Zur Verdauung frisst das Kitz jede Menge Erde. Außerdem ganz wichtig bei der Aufzucht: Lotti soll die natürliche Scheu behalten und möglichst wenig Kontakt zu Menschen haben. Deshalb sind Christoph Benett und seine Tochter Elisabeth die einzigen Bezugspersonen für das Tier. Sechs Monate soll Lotti erst einmal bei Christoph Benett aufwachsen, bevor entschieden wird, ob sie in eine Wildtierauffangstation oder in die freie Wildbahn entlassen wird.

Weitere Videos

Hol dir die neue SAT.1 REGIONAL APP
© Sat.1 Norddeutschland GmbH