Der Landreporter auf dem Wertstoffhof in Kiel

Thema am 17.02.2017
Array

Größere Abfälle landen nicht in der eigenen Tonne, sondern auf dem Wertstoffhof, wo einem die Müll-Experten dann den richtigen Container zuweisen. So ist es auch in Kiel-Wittland. 5.700 Tonnen Müll werden dort jedes Jahr verarbeitet, rund ein Drittel davon ist Holz. Weil das in der Regel recht sperrig ist, müssen die Mitarbeiter es regelmäßig mit einer großen Walze zerkleinern. Außerdem landen dort Pappe, Bauschrott und Metall und für alle unterschiedlichen Stoffe gibt es nummerierte Container. Elektroschrott kann zum Beispiel kostenlos abgegeben werden. Grünabfall wird dagegen berechnet. Jetzt zur Winterzeit ist auf dem Wertstoffhof etwas weniger los als im Sommer, doch es gibt dennoch eine Menge zu tun. Was genau, hat sich unser Landreporter Phillip Kamke einen Tag lang angesehen.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH