Der Landreporter in der Boulderhalle in Kiel

Thema am 10.02.2017
Array

Die Sportart Bouldern ist zurzeit total angesagt. Man klettert frei, also ohne Sicherung, an einer künstlichen Wand, die bis zu 4,50 Meter hoch ist. Wenn man eine Strecke nicht schafft, fällt man auf eine dicke Matte, damit man sich nicht verletzen kann. Es ist eine Mischung aus Kraft, Technik und Geschick gefragt. Das Kletterzentrum in Kiel hat mit knapp 1.000 Quadratmetern eine der größten Boulderhallen im Norden. Es gibt insgesamt 200 verschiedene Strecken mit acht unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Je schwerer es wird, desto unhandlicher werden die Griffe an der Wand. Unser Landreporter Phillip Kamke hat die Wände an den leichtesten Routen für Anfänger einmal getestet.

© Sat.1 Norddeutschland GmbH