Hamburger Omnibus Verein will Achtzigerjahre-Bus zurück auf die Straße bringen

Thema am 29.05.2017
Array

Retro ist derzeit voll im Trend. Und Linienbus-Oldtimer sind im Hamburger Omnibus Verein bestens aufgehoben, denn dort werden sie liebevoll restauriert. Das Modell „Mercedes O 305“ war in den Achtzigerjahren völlig alltäglich. Zwischen 1981 und 1993 war solch ein 200 PS starker Bus für die Hamburger Hochbahn im Liniendienst, danach noch in Nordrhein-Westfalen und bis 2004 in Sachsen-Anhalt. 2013 holten ihn die Oldtimer-Fans vom Hamburger Omnibus Verein zurück in seine norddeutsche Heimat, um ihn zu restaurieren, denn 36 Jahre gehen an dem Benz nicht spurlos vorüber. Doch so kann den Fahrgästen nun eine Reise in die goldene Zeit der Vokuhila-Frisuren und Stirnbänder ermöglicht werden. Die Restaurierung kostete allerdings so viel wie ein neuer Pkw der Oberklasse, weshalb der Verein nun per Crowdfunding auf Spendensuche ist.

> Hier geht es zum Crowdfunding-Projekt des Hamburger Omnibus Vereins

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH