Atlas veröffentlicht: Hamburg-Rothenburgsort soll wieder lebenswerter werden

Thema am 19.05.2017
Array

In Hamburg gibt es viele schöne Ecken und hübsche Stadtteile. Rothenburgsort gehört für viele jetzt nicht unbedingt dazu. Die meisten kennen den Stadtteil nur von der Durchfahrt zum Bahnhof oder den Elbbrücken. Dabei liegt Rothenburgsort strategisch günstig zur östlichen HafenCity oder auch zum Rathaus. Um einmal zu zeigen, welche Möglichkeiten der Stadtteil haben könnte, wurde nun ein Atlas veröffentlicht. 

Nirgendwo in Hamburg gibt es eine höhere Verkehrsinfrastruktur als in Rothenburgsort. Die Billhorner Brückenstraße beispielsweise ist eine der Hauptverkehrsadern der Hansestadt. Direkt daneben befinden sich Bootsanleger, Hafenbecken, Kanäle oder historische Rotklinker. Gerade am Brandshof stehen noch einige vom Krieg verschonte Gebäude. Gewerbe wird in dem Viertel auch weiterhin dominieren, auch der Verkehr kann nicht umgeleitet werden, doch Rothenburgsort soll wieder lebenswerter werden. Diese Aufgabe hat sich die städtische Billebogen Entwicklungsgesellschaft, kurz BBEG, gestellt. Außerdem soll eine stärkere Verbindung zu Hamburg-Mitte hergestellt werden. Und wenn erst die neue S-Bahnstation „Elbbrücken“ fertig ist, wird Rothenburgsort sicher kein übersehenes Stadtgebiet mehr sein. 

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH