Hoher Besuch: Verteidigungsministerin von der Leyen beim Kieler Marinestützpunkt

Thema am 21.04.2017
Array

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich am Freitag höchstpersönlich in Kiel angeschaut, wie die Marine im Norden ausgestattet ist. Auf dem Marinestützpunkt hat sie die Einsatzflottille 1 besucht. Unter anderem ging es auch um die Zukunft der Bundeswehr, denn da gibt es gerade einige Sorgen. Und ihr Signal am Freitag war deutlich: Es wird weiter in die Bundeswehr investiert – auch in Schleswig-Holstein. Und wenn sich die Verteidigungsministerin der Presse stellt, kommt auch immer wieder folgendes Problem auf den Tisch: die Einsatzfähigkeit der Waffensysteme. Die Pannenserie reißt nicht ab – egal ob Hubschrauber, das nagelneue Transportflugzeug A400M, Panzer oder Schiffe. Nur 30 bis 70 Prozent der Waffensysteme sind funktionsfähig. Auch in diesem Punkt will Ursula von der Leyen nachbessern. Außerdem soll die Marine in den nächsten Jahren fünf neue Korvetten sowie zwei U-Boote erhalten. Für die Marinestandorte Kiel und Eckernförde sind das definitiv gute Nachrichten. 

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH