Juwel der Schifffahrt: Restauration von Hamburgs letzter Dampfbarkasse

Thema am 20.01.2017
Array

Der Bund und die Stadt Hamburg haben knapp 900.000 Euro bereitgestellt, damit die Dampfbarkasse „Lauffer“ der Nachwelt erhalten bleiben kann. Denn die Dampfbarkasse Otto Lauffer ist ein echtes Juwel der Schifffahrt und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. 1928 wurde sie in Hamburg gebaut und war lange Zeit für Polizei und Wasserschutz im Einsatz. 1969 wurde sie dann zum ersten Museumsschiff überhaupt und fuhr noch bis zum Jahr 2003 im Hamburger Hafen umher. Nachdem der Kessel kaputt ging, verrostete die Barkasse und brauchte dringend eine Restauration. Die Vereinsmitglieder des Museumshafens Oevelgönne haben drei Monate ehrenamtlich daran gearbeitet, den Rumpf zu flicken, damit der neue Dampfkessel eingesetzt werden kann. Vier Monate bleiben nun noch für die restlichen Arbeiten. Ende Mai oder Anfang Juni soll die Otto Lauffer fertig sein. Dann wird im Museumshafen Oevelgönne groß gefeiert und Hamburg kann stolz auf Deutschlands letzte verbliebene Dampfbarkasse sein.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH