KiWo 2017: So will die Polizei für Sicherheit während der Kieler Woche sorgen

Thema am 16.06.2017
Array

Einmal im Jahr steht die Landeshauptstadt Kopf. Während der Kieler Woche wird gefeiert bis zum Umfallen, während auf dem Wasser um wichtige Punkte gesegelt wird. Am Freitagabend geht es offiziell schon los und damit dann auch wirklich alles steht, wurde den ganzen Tag lang noch hart gearbeitet. Wie immer gab es noch eine Menge zu tun. Allein auf dem Internationalen Markt präsentieren sich 35 Nationen mit landestypischen Spezialitäten. Auch an der Kiellinie legten sich die Standbetreiber noch einmal richtig ins Zeug. Das Motto auf der Spiellinie in diesem Jahr ist „Wasser, Wind und Wellenwesen“. Auf 57.000 Quadratmetern Hügel- und Wiesenlandschaft geht es wieder bunt zu. Neben Spaß und Feierei spielt in Zeiten des Terrors aber auch das Thema Sicherheit eine wesentliche Rolle. Bereits seit Tagen sind in der Innenstadt sogenannte Big Packs positioniert. Dabei handelt es sich um 1,8 Tonnen schwere Säcke, die mit einem Kiesgemisch gefüllt sind. Das hat es vorher noch nie gegeben – das Bild der KiWo hat sich verändert.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH