Lost Places: Unterwegs in den stillgelegten Schächten der Hamburger Hochbahn

Thema am 06.06.2017
Array

„Lost Places“ nennt man verlassene Orte, zu denen fast nie jemand hinkommt. Häufig sind diese Orte im Untergrund von Städten gelegen, gesperrt oder kaum einer weiß von ihrer Existenz. Auch die Hamburger Hochbahn kann solche Orte ihr Eigen nennen. Am Besenbinderhof, ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs, befindet sich beispielsweise unter einem Versicherungsgebäude ein verlassener Tunnel. Vor dem Krieg verlief dort die U-Bahntrasse Richtung Rothenburgsort. Im Hauptbahnhof-Nord befindet sich ein weiterer verlassener Ort: ein Geisterbahnsteig. Züge fuhren dort noch nie. Von den vier Gleisen wurden letzten Endes nur zwei genutzt. Lost Places sind verborgen, verboten oder vergessen. Wer allerdings mit offenen Augen unterwegs ist, kann sie in jeder Stadt entdecken.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH