Positive Entwicklung: Kriminalität in Hamburg leicht zurückgegangen

Thema am 08.02.2017
Array

Im Jahr 2015 waren die Einbruchszahlen in Hamburg noch stark gestiegen. Die Polizei Hamburg reagierte mit der Sonderkommission „Castle“. Die am Mittwoch veröffentlichte Kriminalstatistik 2016 zeigt eine deutliche Trendwende: weniger Wohnungseinbrüche, weniger Raubdelikte und eine höhere Aufklärungsquote. Elf vollendete Tötungsdelikte gab es im Jahr 2016 – so wenig wie seit 20 Jahren nicht. Zum ersten Mal tauchen Menschen mit Flüchtlingsstatus gesondert in der aktuellen Statistik auf. 7,8 Prozent der in Hamburg gemeldeten Flüchtlinge fielen durch kriminelle Taten auf, 92,2 Prozent blieben unbescholten. Makellos ist die Statistik nicht, aber eine positive Entwicklung ist in der Hansestadt allemal zu erkennen.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH