Zweijährige monatelang missbraucht: Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Thema am 15.06.2017
Array

Im Fall der Zweijährigen, die monatelang vom eigenen Vater und einem Komplizen missbraucht und vergewaltigt wurde, ist nun das Urteil gefallen. Das Lübecker Landgericht hat die Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Zehn Jahre und neun Monate Gefängnis gab es für den Vater, sein 47-jähriger Mittäter wurde zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der Vater muss im Anschluss an seine Haftstraße außerdem in eine geschlossene Psychiatrie. Mit dem Urteil blieb das Gericht knapp unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. 

Vor Prozessbeginn hatten die Männer gestanden. Beide haben das Kleinkind über Monate misshandelt, vergewaltigt und dabei gefesselt. Die Tat streamten sie in einem Internet-Chat. Im November wurde der Vater festgenommen. Die Mutter war am Donnerstag als Nebenklägerin im Gerichtssaal. Sie lebt heute zusammen mit ihrer Tochter bei den Großeltern. Zusammen machen sie eine Therapie und wollen das Geschehene aufarbeiten. Welche Folgen die schwere Misshandlung für die Zweijährige hat, weiß man heute nicht.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH