Zweiter G20-Prozess: 24-Jähriger zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt

Thema am 29.08.2017
Array

Im zweiten Prozess um die G20-Krawalle hat das Hamburger Amtsgericht am Dienstag einen Polen zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt. Dem 24-Jährigen wird vorgeworfen, am 8. Juli auf dem Weg zu der Demo „G20 – not welcome!“ gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz verstoßen zu haben. Im ersten G20-Prozess war einen Tag zuvor bereits ein 21-jähriger Niederländer zu zwei Jahren und sieben Monaten Gefängnis verurteilt worden. Auch am Dienstag wurde der Gerichtssaal von zahlreichen Polizeibeamten gesichert.

Weitere Meldungen

© Sat.1 Norddeutschland GmbH